D1-Trainingslager 2021

Am Wochenende vom 09. auf den 11. Juli veranstaltete die erste Mannschaft der D-jugendlichen
Schenkenberger ein Trainingslager auf dem eigenen Sportplatz. Geplant war draußen am Rande Fußballfeldes zu zelten. Da der Freitag aber denkbar schlechtes Wetter mit sich brachte, bauten Concorden ihre Zelte provisorisch in der teilweise trockenen Halle auf.

Nachdem dies vollbracht war, stand schon die erste Einheit auf dem Plan. Da die Rasenplätze aufgrund des starken Regens gesperrt wurden, blieb man drinnen. Nach einem anstrengenden Kraftkreis übernahm AthletikTrainer
und Spieler der ersten Männermannschaft David Welke das Kommando. Bei bisher unbekannten Dehnübungen kamen die Jung-Kicker an die Grenzen ihrer Beweglichkeit, was der Sinn des Ganzen war. Anschließend wurde das Training mit einer Fußball-Wasserschlacht dem Hartplatz abgerundet.

Nachdem die ganzen nassen und schmutzigen Sachen in die Waschmaschine gepackt, beziehungsweise aufgehangen wurden, ging es unter die Dusche, umfrisch und sauber das einwandfrei Gegrillte Abendessen zu verzehren. Mit einem Film am Abend
endete so der erste Tag des Trainingslagers in den Zelten in der Turnhalle. Weil einige der Jungswohl aber noch nicht vollständig ausgelastet waren, kam es zu einem spontanen Kraftkreis mitten der Nacht, wonach dann aber endlich Ruhe war.

 

Der Samstagmorgen versprach einen schönen Tag. Bereits beim Aufstehen machte der strahlend blaue Himmel und die unermüdlich scheinende Sonne Lust auf die Programmpunkte des Tages. der Präsident dann auch endlich die Plätze wieder zum Spielen und Trainieren freigab, war alles angerichtet. Nach dem ausgiebigen Frühstück wurden die Zelte endlich dahin transportiert, wo hingehören – nach draußen. Mit einer Taktikschulung auf dem Platz startete nun auch der sportliche Teil des Tages, bevor die D-Jugend von Lindenthal zum Test anreiste. Anfänglicher Schwierigkeiten zum Trotz gewann man das Spiel und baute eine gewisse Euphorie bezüglich des am Nachmittag anstehenden Turniers in Krostitz auf. Aber erstmal gab es ein leckeres Mittagessen. Mit Nudeln Tomatensauce stärkten sich die Schenkenberger. In der mittäglichen Pause konnte man die Erwärmung der ersten Männermannschaft vor deren Spiel gegen Taucha beobachten und sich ersten Minuten auch einiges abgucken.

Doch dann ging es auch schon los nach Krostitz zu bereits erwähntem Leistungsvergleich. Bei dem Anblick des 6 Mannschaften großen Starterfeldes konnte man ohne Zweifel und bei allem Respekt den anderen Mannschaften gegenüber feststellen, dass Schwarz-Gelben, ob ihrer fußballerischen Voraussetzungen, den Ersten Platz für sich gewinnen müssten. Dass der Vormittag inklusive Spiel und Training wohl aber einige Spuren bei den Jungs hinterließ, erkannte man schnell. Drei Siegen standen am Ende einer Niederlage und ein Unentschieden gegen den späteren Turniersieger aus Zschernitz gegenüber. So reichte es am Ende nur für einen enttäuschenden zweiten Platz. Dies brachte der durchweg guten Stimmung im Trainingslager dennoch kein Abbruch.

 

Bei schmackhaftem Griechischen Essen konnte man die bisherigen Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen. Mit Volleyball, Fußball und Tischtennis tobten die Kinder noch ihre letzten verbliebenen oder durch das Essen neu geholten Körner aus heraus. Mit dem Zähneputzen ging es dann für den Großteil der Mannschaft schon ins Bett. Nur einige Wagemutige folgten Jugendleiter David Lange auf eine Nachtwanderung durch den Schenkenberger Park. Mit einem Schrecken, als plötzlich Trainer Daniel und sein Co Charlie Dunkeln aus dem Gebüsch sprangen, ging es nun auch für die letzten Spieler ins Zelt.


Am dritten und letzten Tag mussten die Jungs früh sogar zum Frühstück geweckt werden. Nochmal ein Indiz für die Anstrengungen des Samstags. Doch noch war nicht Schluss. Zum Sonntagvormittag kam die Jugendmannschaft auf Wurzen zum letzten Test dieses Trainingslagers an Rödgener Straße. Hier stand nochmal der Spaß im Vordergrund. Mit einem schönen Spiel und verdienten 5:2 Erfolg waren nun alle geplanten Programmpunkte „abgearbeitet“ und ein sehr erfolgreiches und intensives Trainingslager konnte mit dem Abbauen der Zelte und dem Aufräumen des Geländes abgeschlossen werden. An dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an alle Beteiligten, die dieses Wochenende überhaupt erst möglich gemacht haben! Ihr seid Klasse!