Menü

Home | Verein| Vereinsbereich



Fußball

Männer | Nachwuchs | Archiv| Galerie



weitere Sportarten

Tischtennis | Freizeitsport




Anfahrt| Kontakt | Gästebuch | Sponsoren |


Tippspiel |



NFV Rundschreiben NFV Jugendausschuss SFV Rundschreiben Formulare



Vereinsseite

Saisonrückblick Herren 2015/16
Unsere 1. Herrenmannschaft belegte am Ende den 5. Rang in der Nordsachsenliga. Nach vielen Verletzungen und Abgänngen unter der Saison, ein doch recht gutes Ergebnis. Die nächste Saison bekommt die Truppe durch die hoffentlich jungen Wilden aus der zweiten Mannschaft neue Impulse und erreicht die gesteckten Ziele. Vielleicht kann das Trainergespann Roos/Wurf noch auf den einen oder anderen Neuzugang bauen. Außerdem soll nächste Saison nun endlich mal ein Finale im Pokal her ! Die 2. Herrenmannschaft belegte am Ende in der Kreisliga einen guten 9. Platz und verpasste nur knapp die Relegation zur neuen eingleisigen Kreisliga. Trainer Andreas Kühnel hat eine gute und junge Mannschaft über die Saison aufgebaut und versucht nächste Saison den direkten Wiederaufstieg. Unsere "ältesten" sind immer noch heiß auf Fussball und zeigen durchaus noch einen gepflegten Ball am Freitag Abend. Jetzt bedankt sich der Verein bei allen Eltern,Fans und Mitglieder für eine erfolgreiche Spielzeit 2015 / 2016 und hofft dieses Jahr noch den dringend benötigten zweiten Platz verwirklichen zu können.
(M.L.)

Saisonrückblick Nachwuchs 2015/16
Fast all unsere Nachwuchsmannschaften haben die Saison 15/16 beendet (die F-Jugend Meisterschaftsendrunde steht noch aus) und somit wird es Zeit, ein Fazit zu ziehen. Dieses Fazit fällt äußerst positiv aus, denn diese Saison war die erfolgreichste der Vereinsgeschichte. Angefangen bei den von Daniel Roos und Tom Schulze trainierten Bambinis, welche sich im Laufe der Saison kontinuierlich steigerten und am Ende einen ganz starken 5. Platz in der Meisterschaft einfuhren. Wenn diese Kurve weiter nach oben geht, können die Jungs bald den ersten großen Titel holen. In der F-Jugend dominierten die Concorden ihre Staffel und teilten sich mit nur einer Niederlage den ersten Platz mit dem Erzrivalen aus Delitzsch. In der Endrunde werden die Karten neu gemischt und die von Steven Ulpke und Torsten Krutzger gecoachten Kicker haben alle Chancen, mit der Meisterschale nach Hause zu kommen. Genau so dominant und erfolgreich spielten meine Jungs von der E2. So wurde man am Ende souverän Staffelsieger der Staffel West und stellt mit 170 erzielten Toren die vereinsintern treffsicherste Mannschaft. Einen großen Anteil am Erfolg haben natürlich auch Techniktrainer Hannes Pruchnik und Athletiktrainer Fritz Schönbrodt, welche uns beim Training super unterstützen. Mit dem Ziel Meisterschale ging David Lange mit seiner E-Jungend ins Rennen, doch leider waren die Löbnitzer dieses Jahr einfach zu stark. Somit blieb in der Endabrechnung "nur" die Bronzemedaille. Der dritte Platz ist jedoch Gold wert, da dieser durch den Verzicht auf das Aufstiegsrecht der Löbnitzer und des Zweitplatzierten Glesien dazu reicht, mit der E-Jugend in der nächsten Saison in der höchsten Spielklasse dieser Altersklasse anzutreten. Das Problemkind vor der Saison war unsere D-Jugend, da sich hierfür kein Trainer zu finden schien. Kurzer Hand übernahm David Lange auch diese Mannschaft und führte sie quasi nebenbei zu einem überaus beachtlichen 6. Platz in der Nordsachsenliga. Am schwersten hatten es die Jungs um das Trainergespann Sven Müller und David Lange in der C-Jugend. Als junger Jahrgang und im ersten Jahr auf Großfeld stießen sie gleich in die für uns bis dahin noch völlig neue Sphäre "Landesklasse" vor. Wie schwer dieses Unterfangen werden würde war sicherlich jedem vorher klar. Wie es die Jungs dann trotz zahlreicher Niederlagen zu Ende gespielt haben verdient größten Respekt und Anerkennung. Ich bin mir sicher, diese Mannschaft nimmt sehr viel aus der Spielzeit mit und wird in der nächsten Saison ihren Gegnern das Fürchten lehren. Zum Wiederholungstäter wurden unsere ältesten Nachwuchskicker um Trainer Micha Pruchnik und Holger Ogrodowski. Nach dem Meistertitel im Vorjahr holten sie nun auch in der B-Jugend die Schale nach Schenkenberg. Mit einem 2:1 Sieg im Pokalfinale gegen den ewigen Rivalen aus Delitzsch wurde der Saison dann noch die Krone aufgesetzt. Doublesieger hieß es am Ende und nun sind sie in der kommenden Saison auf Landesebene gefordert. Noch höher sind all diese Erfolge anzurechnen wenn man bedankt, dass all unsere Spieler nicht von anderen Vereinen zusammen geholt wurden, sondern von uns selber ausgebildet werden. Im Spieljahr 16/17 gehen wir dann mit 8 Nachwuchsmannschaften an den Start, wobei wir in allen Altersklassen in der höchsten Liga des Landkreises und mit der B-Jugend (Landesklasse) und der E-Jugend (Regionalkreisoberliga) sogar noch eine Liga höher vertreten sind. Da schaut mit Sicherheit so manch "Großer" zu uns rüber und fragt sich, wie wir das machen. Ich weiß es und möchte mich deshalb auch im Namen des Vorstandes und des gesamten Vereins bei all diesen "verrückten" Trainern, die diese Erfolgsgeschichte erst ermöglicht haben, herzlichst bedanken.
(M.L.)

D-Jugend 3.Platz Futsal Nordsachsen 2016
Nach einer äußerst souveränen Vorrunde fuhr unsere D-Jugend mit großen Ambitionen zum Endrundenturnier der nordsächsischen Hallenkreismeisterschaft nach Torgau. Da im letzten Gruppenspiel Turnierfavorit SV Süptitz wartete, wollten wir die zum Weiterkommen benötigten Punkte in den ersten beiden Spielen holen. Gegen Kreisligisten Wacker Dahlen waren unsere Jungs von Anfang an spielbestimmend, vergaßen jedoch das Toreschießen. Von den zahlreichen klaren Torchancen nutzte lediglich Maurice Wunderlich einen zum 1:0. Statt mit dem zweiten Treffer das Spiel zu entscheiden, kassierte man prompt in den Schlusssekunden noch den Ausgleich. Im zweiten Spiel gegen FA Doberschütz-Mockrehna gingen unsere Jungs bei verteiltem Spiel erneut mit 1:0 in Führung. Alexander Seifert war der Torschütze. Und diesmal wurde das knappe Ergebnis über die Zeit gebracht. Da Süptitz 2:0 gegen Doberschütz und 4:0 gegen Dahlen gewann, standen wir somit bereits sicher im Halbfinale. Unser abschließendes Gruppenspiel gegen Süptitz endete dann 1:1. In einem gutklassigen Spiel konnte Alexander Pelzer die Führung des Spitzenreiters der Nordsachsenliga noch verdient ausgleichen. Wir trafen nun als Gruppenzweiter auf die Spielgemeinschaft Wermsdorf/Luppa, die die andere Vorrundengruppe mit 3 Siegen dominierte. Beide Mannschaften agierten mit gehörig Respekt voreinander. Keiner wollte in diesem Halbfinale den ersten Fehler machen. Leider machten ihn dann unsere Jungs. Als der Ball im Vorwärtsgang verloren wurde, kassierte man das 0:1. Zwar versuchte man nochmals alles. Der zweite Wermsdorfer Treffer besiegelte jedoch unsere Niederlage. Schwer enttäuscht saßen die Schenkenberger danach in der Kabine. Es war schwer, sie wieder aufzurichten. Doch es stand ja noch das Spiel um Bronze gegen den ESV Delitzsch aus. Mit einer konzentrierten Leistung wurde der Stadtrivale durch Tore von Maurice Wunderlich und Yannik Sandmann mit 2:0 bezwungen. Somit verschafften sich unsere Jungs noch einen versöhnlichen Abschluss. Unsere Mannschaft hatte wie schon im Vorrundenturnier guten Hallenfußball gezeigt und mit Alexander Seifert einen der besten Spieler der Endrunde in ihren Reihen.
(S.M.)

C-Jugend Hallenturnier 2016
Wie schon im Vorjahr veranstalteten wir in der schicken Sporthalle der Grundschule Ost ein eigenes Hallenturnier. Hierzu hatten wir uns vier Mannschaften aus der näheren Umgebung eingeladen, die gegen zwei Schenkenberger Teams im Modus Jeder gegen Jeden antreten sollten. Alle Teilnehmer erschienen rechtzeitig, so dass es pünktlich losgehen konnte. Im ersten Spiel gewann die Schenkenberger Erste durch ein Tor von Florian Bremer nur knapp mit 1:0 gegen die Zweite. Das lag vor allem am bestens aufgelegten Keeper Kevin Zachäus, der mit einigen Paraden eine höhere Niederlage verhinderte. Im weiteren Turnierverlauf gewann die Erste knapp mit 1:0 gegen MoGoNo Leipzig, 3:1 gen Naundord/Zschepplin und 3:0 gegen die Spielgemeinschaft Lindenthal/Radefeld/Zwochau. Die Zweite gewann durch ein Tor von Domenik Schleiter 1:0 gegen Lindenthal/Radefeld/Zwochau und spielte gegen MoGoNo Leipzig 0:0. Dann konnte sie sogar noch dem ESV Delitzsch, der bis dahin alle seine 3 Spiele gewonnen hatte, beim 1:1 einen Punkt abnehmen. Ruben Albrecht hatte den von der Ersten umjubelten Ausgleichstreffer erzielt. Der gut gewählte Spielplan gab zum Ende des Turniers drei direkte Endspiele her. Den 5. Platz holte sich MoGoNo Leipzig durch ein 1:0 gegen Lindenthal/Radefeld/Zwochau. Unserer Zweiten reichte ein Unentschieden gegen Naundorf/Zschepplin zum 3. Platz. Dem 1:0 durch Maurice Wunderlich folgte postwendend der Ausgleichstreffer. Doch das 1:1 wurde über die Zeit gebracht. Auch der Ersten hätte im letzten Spiel der zwei besten Turniermannschaften ein Remis gereicht. Doch auch dieses Spiel wurde mit 2:0 souverän gewonnen, wobei Fabrice Pregla mit seinem 4. Treffer zum Torschützenkönig des Tages wurde. Bei der abschließenden Siegerehrung nahm Kapitän Tim Planer, wie schon im Vorjahr, den Siegerpokal entgegen. Zudem wurde er zum besten Spieler des Turniers gewählt. Bester Torhüter war David Hennig von der SpG Naundorf/Zschepplin. Abschließend möchte ich mich noch bei den Schiedsrichtern Harald Hempel und Steven Ulpke, beim Hallenwart sowie bei allen mitwirkenden Eltern bedanken, die bei der perfekten Vorbereitung und Durchführung des Turniers mit geholfen haben.
(S.M.)
Bilder des Turniers gibt es hier

Tony und David feiern 20 Jahre Concordia Schenkenberg

Tony Merke und David Welke wurde zu ihrem 20.Vereinsjubiläum von ihren Eltern mit einer Überraschungsparty verblüfft. Eingeladen waren aktuelle Spieler und Trainer, sowie ehemalige Trainer, Wegbegleiter und Familie. Seit 1995 sind beide dem Verein treu. Im Nachwuchsbereich durchliefen sie seit der E-Jugend alle Altersklassen in der Kreisliga sowie im A-Jugendbereich die Bezirksklasse. Im Männerbereich begann ihre Karriere in der Kreisliga B. Zwei aufeinanderfolgende Meisterschaften und die damit verbundenen Aufstiege, beförderten sie bis dato in die Nordsachsenliga. In den zurückliegenden 20 Jahren konnten sie so manchen Titel ob in der Halle oder auf dem Feld feiern. Entsprechend angeregt schwelgte man während der Überraschungsparty bis in die Morgenstunden eifrig in Erinnerungen.
(M.P.)
Hier geht's zum Zeitungsbericht der LVZ anlässlich des Jubiläums


Bilder der Jubiläumsfeier gibt es hier

Trainingslager B-Jugend 2015

Vor der neuen Spielzeit in der B-Jugend veranstaltete das Concordia-Team ein Trainingslager in Gorenzen. Bereits zum 2ten Mal zog es die Nachwuchskicker des Jahrgangs 2000-01 ins Mansfelder Land. Gute Rahmenbedingungen vor Ort machen eine ausgewogene Vorbereitung möglich. So fand das erste Training nach Ankunft und Zimmerbezug auf einem ordentlichen Rasenplatz statt. Nach einer intensiven 90 minütigen Einheit mit viel Einsatzwillen, hatten sich die Spieler das Abendbrot verdient. Der erste Abend endete individuell. Einige konnten das runde Leder einfach nicht liegen lassen und andere wiederum beschäftigten sich im waldreichen Objekt. Am Abend fanden dann sich dann alle zum EM-Qualispiel Deutschland vs. Polen vor dem Flimmerkasten ein. Nach einer kurzen Nacht ging es nach dem Frühstück zur zweiten Trainingseinheit dieser Vorbereitungsfahrt. Auch hier wurde, angesichts des Testspiels am Nachmittag, 90 Minuten vorbildlich gearbeitet. Als die Mittagsruhe beendet war, machte sich der Schenkenberger Tross zum Testspiel, ins 45km entfernte Hecklingen. Die für einige Beteiligten sehr beeindruckende und erlebnisreiche Fahrt durchs Mansfelder Land brachte die Schenkenberger zum SV St.Georg Hecklingen. Hier bestätigten die Concorden ihre Trainingsform eindrucksvoll. Am Ende siegte man in einer fairen Partie mit 9:1, wobei in der 2.Halbzeit das unbekannte Norweger-Modell (9 Spieler) gespielt wurde. Auf der Rückreise vom Testspiel nahmen sich die meisten Kicker eine Ruhepause, um nach der Ankunft gleich wieder nach dem beliebtesten Spielgerät zu verlangen. Am Abend fand man zur gemeinsamer Grill-Runde zusammen. Danach wurde in gemütlicher Atmosphäre traditionell noch die letzte Saison ausgewertet, um danach einen Ausblick auf kommende die Runde machen. Der kurzweilige Abend endete dann zusammen am Lagerfeuer, wo bekannter Maßen, noch so unglaubliche Anekdoten im Gorenzener Himmel verhallten. Ein von allen Seiten gelungenes Trainingslager endete am Sonntag mit der direkten Rückreise, weil die Spieler für jegliche Freizeitaktivitäten zu platt waren. Da solch eine Fahrt ohne Unterstützung nicht möglich wäre, möchten sich die Trainer auf diesem Wege bei Herrn Pforte, Herrn Schreiber und Herrn Schönberg für die selbstlose Hilfe bedanken.
(M.P.)

Bilder des Trainingslagers gibt es hier

Saisonausblick 2015-16

Heute(17.07.2015) um 17:00 beginnt die Vorbereitung der ersten Männermannschaft in Schenkenberg. Trainer Sven Roos begrüßt seine Mannschaft heute zur leichten Laufeinheit. Am morgigen Samstag wird die Laufeinheit etwas länger ausfallen, anschließend wird ein gemeinsames Mittagessen stattfinden, bevor man zum ersten Test aufläuft. Um das Wochenende komplett zu machen, dürfen die Schenkenberger am Sonntag zum Kraftkreis antanzen. Danach ist das "Kurztrainingslager" beendet. Das nächste Testspiel findet am Mittwoch statt, dann empfängt man den FSV Krostitz. Nächsten Samstag begrüßt man die SG Union Sandersdor II in Schenkenberg.
Nach dem Karriereende von Carsten Tolzmann begrüßen die Schwarz - Gelben einen alten bekannten. Kevin Rabe wird sich zukünftig mit Marcus Henning um die Nummer eins duellieren. Zudem fehlen beide Außenverteidiger Eric Huth und Kapitän David Welke bis zum Winter. Dafür kommt der nach seinem Kreuzband genesene Tom Schulze wieder zurück. Trotzdem wird es keine leichte Saison für Trainer und Spieler. Die gesteckten Ziele mit Platz drei und Pokalfinale sind hoch,aber machbar, wenn zu jedem Spiel eine geschlossene Mannschaftsleistung abgerufen wird. In den nächsten 4 Wochen wird an der Fitness gefeilt, bevor es am 16 August zur ersten Pokalrunde nach Selben geht.
Die Schenkenberger Jugendabteilung ist in diesem Jahr so gut aufgestellt wie noch nie. Von der neugeformten G Jugend bis hin zur B Jugend sind Jugendmannschaften vorhanden. Die C Jugend startet in diesem Jahr sogar in der Landesklasse(Bezirksliga) und begrüßt Mannschaften wie LOK II, Döbeln und Rotation in Schenkenberg. Der Verein wünscht allen Mannschaften eine erfolgreiche Spielzeit und viel Spaß in der Saison 2015 / 2016.
(D.R.)


Trainingslager D-Jugend 2015

Abschlussfahrt vom 26. bis 28.06.2015
Am letzten Juniwochenende wurde die Saison 2015/16 nun bereits zum vierten Mal mit einer Abschlussfahrt beendet. Diesmal setzte sich eine 26-köpfige Reisegruppe am Freitagnachmittag von Schenkenberg in Richtung Thüringen in Bewegung. Nach ca. eineinhalb Stunden erreichte sie planmäßig den Ferienpark Feuerkuppe auf dem Straußberg nahe Sondershausen. Relativ zügig wurden alle Teilnehmer auf unsere 3 Bungalows aufgeteilt, in denen man sich erst einmal einrichtete. Nach der notwendigen Belehrung und der Bekanntgabe des Zeitplanes fürs Wochenende ging es überpünktlich zum Abendessen, da man um 19 Uhr noch den Kunstrasenplatz gebucht hatte. Die insgesamt 22 Spieler inklusive Eltern und Geschwister wurden zuvor in 2 Teams aufgeteilt, die nun in Hin- und Rückspiel einen Sieger ermitteln sollten. Somit konnten die Jungs erstmals mit selbsterdachten Teamnamen unter Wettkampfbedingungen auf Großfeld spielen. Im Hinspiel am Freitag ging Herrn Müllers Mannschaft "Die scharfen Schinken" früh mit 1:0 in Führung, ehe Davids "Lieferandos" die Partie drehten und mit einem 5:1 dem Gegner kaum noch Hoffnung für das Rückspiel ließ. Nachdem so nach und nach alle geduscht hatten, wurde es bei den Jungs in den Bungalows erstaunlich ruhig. Man merkt halt, dass sie langsam älter werden. Die Erwachsenen ertrugen dagegen tapfer (der eine mehr, der andere weniger) draußen die Invasion der Junikäfer an diesem lauen Abend.
Am Samstag stand wie immer Frühsport auf dem Programm. Bei leichtem Nieselregen wurde ca. 6:30 Uhr die übliche Lagerrunde gejoggt mit anschließender Gymnastik. Nach dem Herstellen der Zimmerordnung und einem reichlichen und abwechslungsreichen Frühstück hatte der Regen inzwischen so sehr zugenommen, dass die geplante Wanderung zur Sommerrodelbahn ins Wasser fiel. So wurde kurzerhand der Fitnessraum gebucht, in dem sich die Jungs mit Boxhandschuhen, Ergometern, Darts und vor allem mit dem XXL-Tischkicker beschäftigten. Eine andere Gruppe war im Tischtennisraum aktiv, während sich 5 Unentwegte in Regenjacken mit David auf dem Teambike bergauf, bergab durchs Lager bewegten. Anschließend wurde die erst für abends vorgesehene Saisonauswertung vorgezogen, ehe es zum Mittagessen ging. Nach Gulasch mit Nudeln setzte sich der Schenkenberger Tross nach Neustadt in Bewegung. Hier fand unser letztes offizielles Kleinfeldspiel statt. Gegner war die D1 des renommierten Vereins FSV Wacker 90 Nordhausen. Man sah vom Anpfiff an eine technisch gut ausgebildete, spielfreudige Mannschaft vom nordthüringischen Talentestützpunkt. Doch unsere Jungs hielten gut dagegen und konnten bis zur Halbzeit durch Raik Rohnke und Tim Planer zweimal den Ausgleich erzielen. Nach dem Wechsel verpasste Florian Müller mit einem Pfostenschuss sogar die Führung nur knapp, ehe Wacker dann noch einmal forcierte und das Ergebnis noch bis auf 7:2 erhöhte. Auf unserer Seite wurde munter durchgewechselt, so dass alle 16 Spieler zum Einsatz kamen. Nach Wiederankunft im Lager ging es gleich zum Kunstrasenplatz für ein internes Kleinfeldturnier mit 3 Mannschaften, welches ebenso wie das Testspiel von einer kurzen, heftigen Regendusche begleitet wurde. Dann begab man sich an ein wiederum leckeres, umfangreiches Abendbuffet. Zum Abschluss eines langen Tages ging es noch zum Bowling. In Zweierteams wurde um den Sieg gekämpft, den sich schließlich Fabrice Pregla und Tim Planer holten.
Am Sonntag stand nach dem Frühstück noch das Rückspiel auf Großfeld an. Hoch motiviert und bestens eingestellt gewannen diesmal die "Scharfen Schinken" gegen eher müde "Lieferandos" bei sonnigem Wetter eindrucksvoll mit 5:3, auch wenn es insgesamt nicht mehr ganz reichte. Nach der letzten Mahlzeit hielt man auf dem Heimweg dann doch noch einmal zur Freude der Jungs an der Sommerrodelbahn, ehe man wie geplant um 15 Uhr wieder in Schenkenberg eintraf. Zum Schluss möchte ich die gesamte Truppe noch einmal für ihre bemerkenswerte Disziplin loben und mich bei Anja, Carmen, Vicki, Kathrin, Steffen und Micha für ihr Mitwirken an einer rundum gelungenen Fahrt bedanken.
(S.M.)

Bilder der Abschlußfahrt gibt es in der Galerie

Saisonresümee des Vereins

Die Saison 2014/2015 ist nun für alle Schenkenberger Akteure zu Ende gegangen. Es war eine aufregende und spannende Saison.
Neben dem Fußball hat sich der Verein bei dem Sparkassen Gewinnspiel im März beworben und dabei den zweiten Platz belegt. Die 2000 Euro hat man sofort in eine neue Beleuchtung, sowie die Erneuerung für eine Kabine mit dazugehöriger Dusche genutzt. Des weiteren steht der neue Ball-, und Geräteschuppen kurz vor seiner Fertigstellung.
Die Saison verlief für alle Mannschaften sehr positiv und es wurden fast alle gesteckten Ziele erreicht. Die F2, die von Steven Ulpke trainiert wird, belegte in der Kreisliga den vierten Platz. Die F1 landete in der Kreisliga auf dem ersten Platz und behauptete sich vor dem FSV Krostitz und dem ESV Delitzsch. In der Meisterrunde hatten die Schützlinge von Micha Lang einen gebrauchten Tag und belegten Platz sechs. Die E- Jugend um David Lange belegte als junger Jahrgang der E- Junioren einen sensationellen 3. Platz in der Nordsachsenliga. David Welke erreichte mit der D2, die in der nächsten Spielzeit von Stefan Jöricke in der Nordsachsenliga trainiert wird, einen dritten Platz in der Kreisliga. Der Jahrgang 2002/2003 und somit die D1 landete auf Platz zwei in der Nordsachsenliga. Die Mannschaft von Sven Müller geht nächstes Jahr komplett in die C-Jugend und versucht sich kommende Saison in der Landesklasse (Bezirksliga). Nun kommen wir zum Meister aus Schenkenberg. Die C-Jugend von Holger Ogrodowski und Michael Pruchnik wurde Nordsachsenmeister. Dieses Team startet in der nächsten Spielzeit in der B-Jugend-Nordsachsenliga. Die drei Mannschaften im Herrenbereich erzielten fast alle Ihre gesteckten Ziele. Die "alten" Herren waren lange im Jahr 2015 ungeschlagen und spielen immer noch einen gepflegten Ball. In der Kreisliga starteten unter neuem Trainer Team die zweiten Herren von Concordia Schenkenberg. Andreas Kühnel und Co- Trainer Matthias Schleh belegten mit einer sehr verjüngten und neu zusammen gestellten Mannschaft einen guten zehnten Platz. Die ersten Herren belegten mit 54 Punkten Platz drei in der Nordsachsenliga. Für die nächste Saison soll dieser Platz möglichst wiederholt werden, aber viel wichtiger wäre der Pokalfinaleinzug in der kommenden Saison.
Im nächsten Jahr gehen von der neuen G-Jugend bis zur B Jugend, ganze 7 Jugendmannschaften und 3 Herrenteams in die Saison 2015/2016. Und das gerade mal bei einem einzigen Sportplatz mit lediglich 3 Umkleidekabinen.
Auf diesem Wege bedankt sich der Verein bei seinen Sponsoren, den Trainern und vorallem bei allen Eltern und Fans für diese tolle Saison. Alle beteiligten freuen sich auf die nächste Saison und eine weitere erfolgreiche Spielzeit.
(D.R.)


Trainingslager D-Jugend 2014

Unser Trainingslager
Am letzten Wochenende (11. bis 13.07.2014) vor den Sommerferien wurde die Saison 2013/14 mit einer Fahrt ins KiEZ "Am Filzteich" nach Schneeberg abgeschlossen. Nach erfolgreicher Ankunft im Ergebirge wurde die Unterkunft bezogen. Mit Haus 8 hatten wir einen langen Flachbau mit Mehrbettzimmern, Fernsehraum und eigenem Grillplatz für uns. Der Kunstrasenplatz war direkt hinterm Haus und zum Ufer des Filzteiches waren es auch nur ein paar Schritte. Die Jungs mussten sich jedoch mit dem Erkunden des Lagers noch etwas gedulden, da draußen erst einmal ein Gewitterregen niederging. Doch pünktlich zum Abendessen hörte es auf zu regnen. Von 19:30 bis 21 Uhr wurde dann noch auf dem Kunstrasenplatz trainiert. Wie jedes Jahr wurde es in der ersten Nacht sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen spät mit dem Schlafen. Trotzdem stand am Samstagmorgen auch schon traditionell um 6:30 Uhr Frühsport auf dem Programm. Eine Viertelstunde vorher hatte David mit einem Megafon im Gang die Truppe geweckt. Nach einem Lauf durch das gesamte Lager wurde ein Hindernisparcours absolviert. Und nach der Gymnastik am Seeufer wurden dann noch vor dem Frühstück die Zimmer aufgeräumt. Um 9:30 Uhr trafen sich dann alle zum offiziellen Mannschaftsfototermin für den Sponsor unserer neuen Trikots auf dem Sportplatz. Anschließend fand der am Vorabend ausgemachte Freundschaftsvergleich mit der D-Jugend des TSV Mylau statt, der in der abgelaufenen Saison Meister der Kreisliga des Voigtlandkreises wurde. Da wir 17 Spieler mit hatten, stellten wir 2 Mannschaften und führten somit ein Dreierturnier durch. In der Hinrunde trennte sich unsere Erste mit 1:1 von den etwa gleichstarken Mylauern, die anschließend unsere Zweite mit 7:0 abschoss. Im Spiel gegeneinander brauchte die Erste dann bis zur Schlussminute für das knappe 1:0. In der Rückrunde sicherte sie sich dann mit Siegen über Mylau (2:0) und die Zweite (6:0) den Turniersieg. Diesmal zeigte auch die Zweite beim umkämpften 2:4 gegen die Voigtländer eine ansprechende Leistung. Nach der Anstrengung nahmen unsere Jungs ein Bad im Filzteich. Danach ging es zum Mittagessen. Das Chili con Carne kam bei vielen nicht so gut an. Überhaupt war man sich einig, dass die Verpflegung letztes Jahr in Grünheide eindeutig besser war. Nach dem Essen ging es nach Eibenstock auf die dortige Sommerrodelbahn. Auf der ca. 1000 m langen Abfahrt mit zahlreichen Kurven hatten alle Jungs ihren Spaß. Einige fuhren die gesamte Strecke sogar ohne einmal zu bremsen. Um 16 Uhr stand der nächste Höhepunkt auf dem Programm. Wir hatten die einmalige Chance, ein Freundschaftsspiel gegen die U13 (Jahrgang 2002) des FC Erzgebirge Aue zu bestreiten, die in der sächsischen Talenteliga spielt Unsere Jungs machten von Anfang an geschickt die Räume hinten eng, um es den schnellen und technisch beschlagenen Auern so schwer wie möglich zu machen. Und nach wenigen Minuten erzielte Sebastian Gohl mit einem Fernschuss an den Innenpfosten sogar die überraschende Führung. Ein glänzend aufgelegter Niclas Edelmann ließ bis zur Pause nicht als das 1:1 zu. Nach dem Wechsel konnte Florian Bremer noch einmal zum 2:2 ausgleichen, ehe die Veilchen dann letztlich doch mit 5:2 siegten. Ein gemeinsames Foto rundete das Treffen mit den sympathischen Erzgebirglern ab. Nach einem Grillabend fanden sich dann alle so langsam im Fernsehraum ein. Hier wurde nach der Saisonauswertung dann das Spiel um den 3. Platz der WM in Brasilien geschaut. Den Schlusspfiff gegen Mitternacht erlebten allerdings nur noch 3 Jungs. Einer nach dem anderen war nach einem langen Tag von der Müdigkeit übermannt worden und zu Bett gegangen. Am nächsten Morgen wurde dann noch einmal auf dem Kunstrasenplatz trainiert, ehe die Heimreise angetreten wurde. Allen erwachsenen Teilnehmern möchte ich hiermit noch einmal für ein unvergessliches Wochenende danken, das am Sonntagabend unsere Nationalelf mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft noch komplettierte.
(S.M.)

Bilder der Abschlußfahrt gibt es in der Galerie

Abschlußfahrt C-Jugend 2014

Nach dem bemerkenswerten Vizemeistertitel in Nordsachsen mit dem jungen Jahrgang der C-Jugend machte sich das Team auf nach Gorenzen, um dort die Spielzeit entsprechend ausklingen zu lassen. Die dortige Jugendherberge im Mansfelder Land bot dazu allerlei Möglichkeiten. Nachdem Zimmer und Betten bezogen waren gab es für die Jungs kein Halten mehr, sofort wurde der Sportplatz belagert und ein geeigneter Gegner gesucht. Dieser ward auch gleich gefunden. Eine Freizeitmannschaft aus der Umgebung im gemischten Alter nahm die Herausforderung an. Die lustige Partie konnten "natürlich" die Schenkenberger für sich entscheiden, war man doch in der Punktspielsaison auch Ungeschlagen. Am Abend dann wurde die zurückliegende Spielzeit ausgewertet, der Spieler der Saison sowie der Torschützenkönig geehrt. Desweiteren wurde Domenic Rudolph aufgrund seines Alters in eine Einjahrespause (Training bleibt Pflicht) geschickt und Niklas Pitschner nach einem Gastspieljahr zu seinem Heimatverein verabschiedet, -vielleicht sieht man sich ja irgendwann einmal wieder-. Der nächste Tag begann dann relativ zeitig mit dem Frühstück, was die Jungs jedoch keines Wegs störte. Vielmehr wurden Pläne über den Tagesablauf, welchen jeder individuell machen konnte, geschmiedet. Natürlich stand immer der Ball im Mittelpunkt. Neben mannschaftsinternem Volleyball miss man sich erneut im Fußball, in diesem Fall gegen eine junge Handballtruppe die von ihren Betreuern unterstützt wurde. So verging auch dieser Tag wie im Fluge, bis am Abend zunächst ein gemeinsames Grillen angesagt war, ehe das WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana per Public Viewing verfolgt wurde. Am nächsten Morgen sahen die C-Jugendlichen dann nicht mehr so frisch wie tags zuvor aus. Doch mußten sie schnell in die Puschen kommen, stand doch zum Abschluß dieser Fahrt ein Besuch im Bergwerk Wettelrode an. Rasch gefrühstückt, Zimmer auf Vordermann gebracht und ein schnelles Abschlußfoto, und schon ging es auf ins nahegelegene Wettelrode. Dort angekommen durften sich alle in einen Kittel kleiden und mit einer Grubenlampe bewaffnen, als es mit 3,26m pro Sekunde per Seilzug in den ca.300m tiefen Schacht ging. Unten angekommen ging es erst einmal mit der Grubenbahn unter Tage durch enge "Fahrten". Nach einem Stopp wurde "die Fahrt" zu Fuß fortgesetzt. Die Führung im unnachahmlichen mansfelder Dialekt zeigte die Entwicklung des Kupferabbaus von der Jahrhundertwende bis in die 90ger Jahre sehr anschaulich. So konnten sich die Jungs unter anderem an verschieden Gerätschaften selbst ausprobieren, um so einen ungefähren Eindruck der damaligen Verhältnisse unter Tage zu bekommen. Nach 75 Minuten erblickten die Concorden dann wieder das Tageslicht, und ehe es zurück in heimische Gefilde ging gab es noch einen kleinen Mittagssnack. Dass dieses Wochenende schlauchte, bewies dann der gemeinschaftliche Schlaf bei der Rückfahrt, wo bereits nach wenigen Kilometern die Köpfe hingen. So ging eine gelungene Saison mit einem schönen Wochenende zu Ende. Ein besonderer Dank gilt Herrn Schönbrodt und Herrn Schönberg, welche die Fahrt absicherten, sowie Herrn Pforte und Herrn Schreiber, welche eine große Unterstützung während des Aufenthaltes waren.
(M.P.)

Bilder der Abschlußfahrt gibt es in der Galerie

C-Jugend Trainingslager in Naumburg vom 30.08. bis 01.09.2013

Auch in diesem Jahr zog es die jungen Concordenkicker nach Naumburg ins Euroville. War es in den letzten Jahren eine Abschlußfahrt, nahm man es in diesem Jahr als Saisonvorbereitung in Form eines Trainingslagers. Sollte es doch in der kommenden Spielzeit erstmals auf dem Großfeld in der C-Jugend um Punkte gehen. Den Begriff Trainingslager spürten dann die Jungs bereits nach der Ankunft ins Lager. Nach raschem Bezug der Zimmer stand die erste Einheit an. 7 Kilometer lockerem Waldlauf folgte ein Techniktraining auf dem Kunstrasenplatz des Areals. Nach diesen 90 Minuten konnten sich die Schenkenberger dann erst einmal beim Abendessen stärken. Bevor man sich dann zusammen das Supercupfinale zwischen den FC Bayern und Chelsea anschauen wollte, war nochmals Konzentration bei einer Taktikschulung gefragt. Spielsituationen sowie Spielaufbau und Abseitssituationen wurden hier per Video erläutert. Anschließend konnten die Concorden beim spannenden Cupfinale erst einmal abschalten.
Nach einer kurzen und zu erwartend ruhigen Nacht war dann um 7.00 Uhr Wecken angesagt. Nachdem lecker gefrühstückt wurde stand dann wieder ein lockerer Waldlauf an, welcher aber im Vergleich zum Vortag mit 2,5km relativ entspannt war. Denn im Anschluß hieß es Tasche packen und auf zum Freundschaftsspiel ins 22km entfernte Weißenfels (per PKW). Dieser Test gegen den SV Rot/Weiß Weißenfels war das erste Spiel auf dem Großfeld. Entsprechend gespannt waren Spieler und vor allem die Trainer auf diese Partie. Die Gastgeber hatten in ihren Reihen, wie auch die Concorden, Spieler welche im letzten Jahr noch D-Jugend spielten, also ebenfalls noch auf dem Kleinfeld aktiv waren. Das historisch erste Tor fiel bereit nach 42 Sekunden und leitete einen ungefährdeten 6:0 Sieg für die Schenkenberger ein. Hohe Laufbereitschaft, gute Feldaufteilung, mannschaftliche Geschlossenheit und technische Fertigkeiten waren Garant für diesen Erfolg, wobei das Ergebnis den vielen positiven sowie wenigen negativen Erkenntnissen untergeordnet wurde. Mit einem guten Gefühl fuhren die Concorden zurück ins Euroville, wo schon das Mittagessen bereit stand. Danach gönnten die Trainer den Spielern eine Mittagspause ehe eine weitere Trainingseinheit auf dem Plan stand. Dieses Training wurde aber, aufgrund des Vormittags, etwas gelockert. So bestanden die 90 Minuten aus Volleyball sowie Fußballtennis im Sand. Dann war auch schon die Zeit der Bundesligaübertragung gekommen und die Concorden versammelten sich vorm Fernseher und verfolgten die Livekonferenz. Am Abend ließ man sich dann noch köstlich Gegrilltes schmecken ehe danach schon traditionell die letzte Saison ausgewertet wurde, und eine Ausschau in die kommende Spielzeit gemacht wurde.
Nach einer erneut kurzen und auch wieder ruhigen Nacht hieß es auch am nächsten Tag um 7.00 Uhr aufstehen. An diesem Tag stand nämlich ein weiteres Testspiel beim Naumburger BC an. Das Naumburger Team fusionierte in der Sommerpause mit der Mannschaft von Naumburg 05 und hatte somit zahlreiche Spieler in der C-Jugend zur Verfügung. Zudem bestand die Mannschaft überwiegend aus Spielern welche schon eine Saison auf dem Großfeld hinter sich hatten. Mit den Erkenntnissen des Vortages gingen die Concorden in die Partie. In einem intensiven und abwechslungsreichen Aufeinandertreffen unterlag man am Ende unglücklich gegen einen guten Gegner mit 0:1. Wobei die Schenkenberger sich ordentlich präsentierten und so Mut für die kommenden Aufgaben machte. Abschließend ging es zum Mittagessen ins Lager und danach wieder nach Hause in heimische Gefilde.
So endete ein kurzweiliges, anstrengendes und vor allem lustiges Trainingslager. Ein Dank gilt den beiden Vereinen R/W Weißenfeld und Naumburger BC für die freundschaftlichen und fairen Vergleiche.
Lob ans Euroville für die Gastfreundlichkeit, für leckere und reichhaltige Verpflegung sowie für die gepflegte Unterkunft.
Ein besonderer Dank geht an die beiden Elternteile Herrn Schönberg und Herrn Schönbrodt die am Gelingen einen großen Anteil hatten.
(M.P.)

Bilder des Trainingslagers gibt es in der Galerie

E-Jugend Trainingslager in Grünheide vom 14. bis 16.06.2013

Auch in diesem Jahr führte unsere Mannschaft nach Saisonende eine Abschlussfahrt durch. Diesmal ging es nach Grünheide ins Vogtland, wo schon in früheren Jahren Schenkenberger Teams erlebnisreiche Trainingslager absolvierten.
Nach erfolgreicher Anreise wurden am Freitag gegen 17:00 Uhr die Bungalows in der "Schönen Aussicht" bezogen. Nachdem sich alle häuslich eingerichtet hatten, ging es zum Lagerrundgang. Hierbei verschaffte man sich einen Überblick über die zahlreichen Sport- und Freizeitstätten des weiträumigen Waldparks. Anschließend ging es zum Abendessen, wo man ob der großen Auswahl an warmen und kalten Speisen am Buffet doch sehr positiv überrascht wurde. Am Kiosk deckten sich die Jungs dann noch mit Chips und Süßkram fürs Wochenende ein. Von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr stand dann die erste lockere Trainingseinheit auf dem Kunstrasenplatz an. Nach einem Trainingsspiel der Jungs über das gesamte Feld wurde noch ein Kleinfeldturnier mit 4 Mannschaften ausgetragen, bei dem auch Trainer und Eltern mitmischten. Als alle Kinder (einige widerwillig) frisch geduscht in ihren Betten (oder zumindest in ihren Hütten) waren, versammelten sich die Erwachsenen mit Bänken um eine zwischen den Bungalows fest installierte Tischtennisplatte und ließen den Abend ausklingen. Ab und zu musste man noch in den Hütten für Ruhe sorgen, ehe man selbst schlafen ging.
Am Samstag stand nach dem Wecken um 6:30 Uhr Frühsport auf dem Programm. Ein kurzer Lauf durch den Waldpark führte uns zum Start eines Trimm-Dich-Pfades mit 19 Stationen, wie z. B. Springen über Hindernisse, Hangeln an Holmen, Liegestütze, Klimmzüge, Holzbalken stemmen u. v. a. Beeindruckend waren die 9 Klimmzüge von Alex, der den starken Fabrice noch mit einem übertraf. Alle Jungs waren voll motiviert bei der Ausführung der Übungen. So brauchten wir ca. 1 Stunde für die Absolvierung des Pfades, bevor es zum Frühstück ging. Hier gab es ebenfalls ein reichhaltiges Buffet, das keine Wünsche offen ließ. Um 9:00 Uhr hatten wir bereits die Turnhalle gebucht. Hier gab es für alle einen Riesenspaß, als der Fußball plötzlich gegen einen großen Gymnastikball ausgetauscht wurde. Nach dem Mittagessen ging es dann um 13:30 Uhr wieder auf den Kunstrasenplatz. Hier fand neben Torschusstraining dann das Revanche-Turnier mit den gleichen Mannschaften des Vorabends statt. Von 15:00 bis 17:00 Uhr konnten sich die Jungs im Waldpark frei bewegen. Da wurde Volleyball oder Tischtennis gespielt und der große Abenteuerspielplatz aufgesucht. Doch meistens waren unsere Jungs natürlich auf dem Bolzplatz zu finden. Noch vor dem Abendessen ging es auf zwei Bowlingbahnen des Waldparks, um die besten Bowler der Truppe zu ermitteln. Niclas Edelmann war hier der verdiente Sieger vor Jannik Köbke und Florian Müller. Die Medaillen und Urkunden gab es dann nach dem Essen, als sich die gesamte Reisegruppe vor den Bungalows zusammensetzte, um die zurückliegende erfolgreiche Saison noch einmal auszuwerten. Hier bekam jeder einzelne Spieler neben den dankenden Worten der Trainer und dem Applaus der Truppe eine Jahreschronik überreicht, ehe sich die Jungs noch einmal auf dem Bolzplatz zu schaffen machten. Wie im Vorjahr war auch diesmal am Samstag eher Ruhe und die Erwachsenen konnten noch auf das Geburtstagskind Kathrin Köbke anstoßen.
Nach dem sonntäglichen Frühstück stand noch der Höhepunkt des Trainingslagers an. Um 9:00 Uhr war auf dem Kunstrasenplatz Anstoß zum Freundschaftsspiel gegen die E-Jugend des ESV Lok Falkenberg (3. der Kreisliga Elbe-Elster). Obwohl beide Mannschaften sicher wenig Schlaf hatten, boten sie eine ansehnliche Partie, die unsere Jungs am Ende mit 5:4 für sich entscheiden konnten. Nach dem Spiel wurde gepackt und die Heimreise angetreten. So ging ein tolles Wochenende zu Ende. Hiermit möchte ich mich noch einmal bei den Familien Gohl, Köbke, Kretschmann und natürlich auch bei David bedanken, ohne die diese Fahrt nicht möglich gewesen wäre.
(S.M.)

Bilder des Trainingslagers gibt es in der Galerie

Hannes Pruchnik, Spieler der D-Jugend, begleitet Torschützenkönig der Bundesliga aufs Feld


Als Ende April die Einladung vom Hamburger SV im Briefkasten von Hannes lag, war die Vorfreude auf den letzten Spieltag der Bundesliga groß. Denn an diesem 18.Mai sollte Hannes einen Profi auf das Spielfeld begleiten. Vorangegangen war im Sommer eine Bewerbung an den Sportverein, hier konnte jedes Kidsclub-Mitglied mit seinem schönsten EM-Erlebnis Punkte sammeln. Am Spieltag dann die große Frage: "Mit wem würde ich wohl einlaufen? Bloß nicht mit dem Schiri oder gar einem Leverkusener, es sei denn es ist ein bekannter, dann wär das auch super." Bevor der große Moment kommen sollte, stand erst einmal ein Fototermin mit Dino Hermann(Maskottchen), Lotto King Karl ("Hamburg meine Perle") und Tolgay Arslan (Profi beim HSV) auf dem Programm. Danach hatten die Kids die Möglichkeit, die Profis beider Teams im Spielertunnel abzuklatschen. Darauf nahmen die Einlaufkinder ihre Stellung ein, die Spannung stieg weiter. Als dann Stefan Kießling Hannes begrüßte, war die Begeisterung groß; zwar war er kein HSV´er - aber doch ein super Fußballer. Und ein lockerer Typ dazu, sofort kam er mit Hannes ins Plaudern und wirkte so sympathisch. Dann ertönte schon die Einlaufmusik und unter dem Jubel von 57.000 Fußballfans lief Hannes mit den Profis in die Arena. "Geile Stimmung, tolles Gefühl", nun noch einmal winken und dann schleunigst vom Rasen. Mit einer Urkunde zur Erinnerung in der Hand und einem unvergessenen Erlebnis verfolgte Hannes mit den Eltern und seinem Kumpel Eric ein gutes und spannendes Spiel auf der Tribüne. Leider ging das Spiel in der 90.Minute mit 0:1 verloren. Torschütze, natürlich Stefan Kießling, der am Ende auch noch die Torjägerkanone der Saison2012/13 von Uwe Seeler entgegen nahm.
(M.P.)

2. Männermannschaft bekommt Tops von der Apotheke im Kaufland Delitzsch



Besuch -MFPA- mit anschließender Weihnachtsfeier 2012 Jahrgang 2000-01

Am 8. Dezember folgten die D-Jugend Fußballer des Vereins einer Einladung des Sponsors -MFPA- zu einer Betriebsbesichtigung in Leipzig. Nachdem die letzte Hinrundenpartie in Mügeln/Ablaß abgesagt wurde, der Winter hielt Einzug, fuhren die jungen Concorden gegen Mittag direkt nach Leipzig-Engelsdorf. Dort angekommen wurden die 15 Kicker mit Trainer und Begleitern von Herrn Dr. Jank und Herrn Wojan mit einem kleinen Mittagssnack begrüßt, danach ging es voller Erwartungen zum Rundgang. Was macht denn die Firma, die mein Trikot ziert und was bedeutet eigentlich die Abkürzung MFPA? Mit diesen Fragen betrat der Tross dann auch schon die erste große Werkhalle. Hier wurde dann auch gleich das Geheimnis um die Firmenbezeichnung gelüftet. Entgegen außenstehender Meinungen stellte Herr Wojan sofort klar, das MFPA nicht für "Ministerium für Pferdeaufzucht" stehe, vielmehr verbirgt sich hinter dem Kürzel die "Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt". Nun mußte nur noch geklärt werden warum, wie, auf was und welches Material geprüft wird. Diese grundlegenden Sachen wurden schnell und verständlich erläutert, sodass es gleich zum praktischen Teil der Führung kam. Zuerst durften die Spieler sich in einem Schallschutzraum einschließen lassen, um dort ihre Lautstärke auszutesten. Nachdem sich die Wogen wieder glätteten, verließ die Meute die erste Halle, in welcher unter anderem Abwasserrohre aus Beton auf Druck, Dichtheit und Erschütterung geprüft, oder auch Fenster neben Türen und Zwischenwänden auf Schallschutz getestet werden. In der nächsten Halle angekommen, prägten große Maschinen, Apparaturen und Vorrichtungen das Bild. Gleich die erste Maschine sollte es in sich haben, an jener lassen verschiedene Firmen ihre Baumaterialien auf Belastungsdruck testen. Die Schätzfrage wie viel Gewicht die Maschine ausüben kann wurde nur leicht verfehlt. Am nahesten lagen da geschätzte 25t. Tatsächlich aber konnten hier Materialen mit bis zu 600t belastet werden. Natürlich mußte dieses Monstrum auch vorgeführt werden. Computergesteuert senkte sich der Stempel auf einen Prüfling aus Plaste, dieses hielt dann doch etwa 25 Tonnen aus, ehe es sich deformierte. Beeindruckt von diesem Experiment ging es dann auch gleich zum nächsten. Hier konnte man beobachten, wie Stahl, welcher etwa in Brücken oder Stadiontribünen aus Beton vorkommt, auf Festigkeit bei Vibration getestet wird. Nach dieser Demonstration ging es zum unvermeidlichen Höhepunkt des Rundganges, denn dort wartete eine Ballschußanlage auf die Concorden. An dieser Maschine wurde simuliert, dass ein Ball mit einer bestimmten Geschwindigkeit auf eine Lampe trifft. Hintergrund dieses Tests war der Bau einer neuen Turnhalle mit entsprechender Elektroinstallation. Nachdem Herr Wojan diese Apparatur vorgeführt hatte, durfte dann jeder selbst einmal die Lampe ins Visier nehmen. Als letztes Experiment wurde Baustahl auf Zug getestet. Hier zog eine Maschine mit ca. 10t einen Rundstahl unter einem lauten Knall auseinander. Mit dem Hinweis, "Wenn es nicht allen Spielern dieser Mannschaft gelingt Fußballprofi zu werden, stehe ihnen bei nach einer Ausbildung als Bauingenieur oder auch als Tischlereifacharbeiter die Tür des Unternehmens offen", beendete Herr Wojan die sehr lockere und lebendige Führung. Zum Abschluss gab es noch das obligatorische Gruppenfoto. Danach machten sich die Concorden auf in die heimischen Gefilde, wo man den Tag mit einer Weihnachtsfeier fortsetzte.
Hier angekommen hatten einige Eltern schon fleißig Vorbereitungen getroffen. Der Vereinsraum wurde weihnachtlich hergerichtet und die Geschenke geheimnisvoll verpackt. Zum Aufwärmen gab es leckeren heißen Apfelsaft mit Zimt, dieser wurde zusammen mit leckerem Kuchen und Plätzchen aufgetafelt. Nachdem die Bäuche gestopft waren, strengten die Jungs ihre grauen Zellen bei einem Quiz rund um den Schenkenberger Fußball an. Hier zeigten die meisten, dass sie sich doch ganz gut im Verein auskennen. Bis zum Abend belagerten die Jungs die Turnhalle, spielten Tischtennis und selbstverständlich Fußball. Am Abend gesellten sich weitere Eltern zur Runde und ließen die Feier an der Feuerschale ausklingen.
Ein großer Dank gilt den Eltern für die Organisation der Feier, sowie für die Unterstützung zur Fahrt nach Leipzig. Ein weiteres Dankeschön geht an den treuen Sponsor MFPA, insbesondere an Herrn Dr. Jank und Herrn Wojan für die tolle Besichtigung.
(M.P.)

Bilder des Tages gibt es hier

Saisonabschluss G-Jugend 2012

Am Samstag feierten unsere G-Junioren gemeinsam mit Eltern, Großeltern, Freunden und natürlich den Trainern ihren Saisonabschluss.
Rückblickend muss man feststellen, dass sich die Jungs sehr gut weiter entwickelt haben und eine doch sehr erfolgreiche Saison gespielt haben. Ein dritter Platz in der Meisterschaftsrunde und ein vierter Platz im Pokal zeigen, dass ordentlich Potential in der Truppe steckt, zumal mit etwas Glück sicherlich noch mehr drin gewesen wäre.
Zur Abschlussfeier wurde der FC Delitzsch und die F-Jugend aus Muldenstein zu einem kleinen Turnier eingeladen, bei dem vor allem der Spaß im Vordergrund stehen sollte. So entwickelte sich auch ein sehr gutes und spannendes Turnier. Als guter Gastgeber gewinnt man selbstverständlich nicht sein eigenes Turnier, so dass man sich mit einem zweiten und vierten Platz zufrieden gab.
Der Fußball bestimmte auch weiterhin den Tagesablauf. Bei Spielen Kinder gegen Eltern, kleine Kinder gegen große Kinder, Mütter gegen Väter usw. hatten alle Beteiligten ihren Spaß.
Für das leibliche Wohl war während es ganzen Tages besten gesorgt. Selbstgemachte Salate, Kuchen Gegrilltes und natürlich auch ein paar gut gekühlte Getränke ließen keine Wünsche offen.
Auch auf Grund der tatkräftigen Unterstützung vieler Eltern wurde es somit ein sehr gelungenes Fest. Hierfür ein herzliches Dankeschön an alle, die geholfen haben. Wir freuen uns schon auf die Saisoneröffnungsfeier.
(M.L.)

E-Jugend Trainingslager Neuruppin 15. bis 17.06.2012

Zum Abschluss der Saison fuhr unsere Mannschaft begleitet von einigen Eltern erstmals in ein Trainingslager. Ziel der Reise war das Feriendorf am Ruppiner See im brandenburgischen Gnewikow nahe Neuruppin. Nach der Anreise am Freitag gegen 16:00 Uhr wurden die Zimmer bezogen. Idealerweise hatten wir einen ganzen Gang für uns allein. Um 17:00 Uhr wartete dann schon der erste Trainingstermin. Nach dem 90-minütigen internen Turnier auf dem Kunstrasenplatz gab es für unsere Jungs von den vom Einkauf zurückkehrenden Muttis ein Eis. Nach dem Abendessen begab man sich dann geschlossen zum Seeufer, wo die Jungs sich natürlich sofort auf dem Beachvolleyballplatz betätigten. Einige Mutige nutzten diesen warmen Juniabend natürlich auch zu einem Bad im 19°C kühlen See. Wie vorgeschrieben pünktlich um 22:00 Uhr lagen alle Jungs frisch geduscht in ihren Betten und das Licht wurde ausgemacht. Gespräche wurden allerdings noch bis kurz vor Mitternacht vernommen, ehe auch der Betreuerstab zu Bett ging. Zuvor hatte man noch auf das mitgereiste Geburtstagskind Kathrin Köbke angestoßen. Das vor dem benachbarten Gutshaus gezündete Höhenfeuerwerk war wie für sie bestellt, galt jedoch der dort stattfindenden Hochzeitsfeier.
Am Samstag wurden die Jungs bereits um 6:30 Uhr zum Frühsport geweckt. Es wurde eine lockere Runde durch den Ort gelaufen mit anschließender Gymnastik am See. Nach einem ausgiebigen Frühstück wartete von 8:30 bis 10:00 Uhr wieder der Kunstrasenplatz auf uns. Diesmal hatten wir ein kleines Freundschaftsturnier mit einer E-Jugend vom SV Falkensee-Finkenkrug. Dass unsere beiden Teams Platz 1 und 2 belegten, sei hier nur nebenbei erwähnt. Viel interessanter war der Erfahrungsaustausch mit den Trainerkollegen. Anschließend führten wir ein Tischtennisturnier mit den Jungs durch. In einem spannenden Finale gewann Calvin Kensing den Entscheidungssatz gegen Tim Planer denkbar knapp. Auch das Spiel um Bronze war spannend bis zum letzten Ballwechsel. Hier setzte sich Tim Scheps gegen Florian Bremer durch. Die Siegerehrung fand nach dem Mittagessen statt. In der kurzen Pause bis zum Training um 14:00 Uhr waren die Jungs am "Dorfladen" zu finden, um ihr Taschengeld vor allem in Eiscreme umzusetzen. Beim Nachmittagstraining durften dann die Erwachsenen mitspielen. Leider verletzte sich Papa Steffen Köbke so schwer, dass er ins Krankenhaus nach Neuruppin gefahren werden musste. Pünktlich zum Abendessen konnte er ins Lager zurückkehren. Alle anderen führten die von 16:00 bis 18:00 Uhr geplante Kanutour durch. Mit 2 Zehnerbooten stach man in See. Die erste Stunde wurde auf dem langgezogenen Ruppiner See Richtung Süden gepaddelt. Natürlich wurde gerammt, gespritzt und gegröhlt, was das Zeug hielt. Auf dem Rückweg wurde um die Wette gerudert, wobei das Boot mit den beiden Trainern knapp zuerst im Ziel war. Anschließend ließen sich alle die von Grillmeister Steffen vorzüglich zubereiteten Steaks und Würstchen schmecken. Danach machten die Jungs auf eigene Faust das Lager unsicher, während die Reiseleitung gemütlich länger sitzen blieb. Nach einem langen Tag wurde es diesmal merklich eher ruhig in den Zimmern.
Am Sonntag stand nach dem Frühstück bereits um 9:00 Uhr auf dem Rasenplatz ein Freundschaftsspiel auf dem Plan. Gegner war die E-Jugend von Grün-Weiß Ahrensfelde aus der Barnimliga. Da beide Mannschaften 15 Spieler hatten, wurde 11 gegen 11 auf etwas verkürztem Großfeld gespielt. Die Brandenburger waren ausgeglichener besetzt und gewannen am Ende 5:1, was der guten Stimmung im Concordenlager allerdings keinen Abbruch tat. Bei sommerlichen Temperaturen ging es nach dem Spiel nochmals zum Baden ans Seeufer, ehe nach dem Mittagessen die Heimreise angetreten wurde. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen mitwirkenden Eltern bedanken. Ihr habt dazu beigetragen, dass wir alle auch in ein paar Jahren noch auf dieses erlebnisreiche erste Trainingslager zurückblicken werden.
(S.M.)

Bilder des Trainingslagers gibt es in der Galerie

Abschlußfahrt der Schenkenberger D-Jugend 2012

Zum wiederholten Mal zog es die Kicker des Jahrgangs 2000-01 zur Abschlussfahrt nach Naumburg ins "Euroville". Nach einer Stunde Fahrzeit und schnellem Einzug in gewohnte Gefilde trieb es die Jungs sofort ins Gelände. Der Kunstrasenplatz, die Beachvolleyballplätze, der Basketballplatz, die Tischtennisplatten und der Abenteuerspielplatz boten sehr gute Möglichkeiten zur Beschäftigung. Ehe es am ersten Tag zum Abendessen ging, nutzte die Mannschaft die Turnhalle für ein internes Fußballturnier, hier stand (wie bei allen Aktivitäten) der Spaß im Vordergrund. Nach erwähnter Nahrungsaufnahme verschlug es die Concorden dann wieder in alle Richtungen des Lagers. Bis in die Abendstunden hinein waren EM-Verfolger, Tischkickerzocker und Herumtober unterwegs.
Der nächste Morgen begann (für einige Spieler) viel zu früh, bereits um 8.00 Uhr mit dem Frühstück. Nach dieser Stärkung wartete schon der nächste Hallentermin. Dort gab es wieder ein kleines Turnier, danach stand man sich in 2 hart umkämpften Zweifelderballspielen gegenüber. Der Nachmittag stand dann im Zeichen des Tischtennis, auf Grund des Windes ebenfalls in der Halle. Hier spielte man "Chinesisch" in Turnierform. Erst wurde eine Vorrunde an 3 Platten und darauf jeweils eine Final-, und Platzierungsrunde gespielt. Am Abend wurde dann zunächst der Grill angefeuert, ehe sich die Spieler danach am Lagerfeuer den Knüppelkuchen schmecken ließen. Im Anschluß wurde die zurückliegende Saison ausgewertet und schon ein Ausblick in die nächste Spielzeit getan. Der nächste Morgen begann dann (für Einige wieder zu früh) mit einem leckeren Frühstück und einer Überraschung für die Spieler. Nachdem die Taschen und Rucksäcke in den Autos verstaut waren, ging es dann ins nahe gelegenen Bad Kösen an´s Saaleufer. Hier startete in 2 Schlauchbooten eine Tour über 10km, wo sich die Concorden als Paddler versuchen konnten. Natürlich blieben so manche Spritzspielchen nicht aus, und einige Jungs demzufolge nicht lange trocken. Da das Wetter es auch an diesem Tag mit uns gut meinte, war dies auch kein Problem. Nach ca. 2 Stunden Paddelspaß am Ziel angekommen und einer kurzen Stärkung machten sich die Schenkenberger dann wieder gen Heimat. Kaum einige Kilometer gefahren, wurde es in den Autos still, denn der fehlende Schlaf der letzten Nächte machte sich nun bemerkbar. Sicher in der Heimat angekommen können alle von einer gelungenen Abschlussfahrt sprechen. Ein großer Dank gilt nochmals den Vätern von Ferdinand und Yannick, welche einen großen Anteil am Gelingen des Ausfluges hatten.

Bilder der Abschlußfahrt gibt es in der Galerie

D-Jugend beim U18 Länderspiel Deutschland vs. Russland

Unsere D-Jugendmannschaft nahm die Chance wahr das Spiel der Nachwuchsteams von Deutschland und Russland in Markranstädt zu besuchen. Bei herrlichem Sonnenschein machten sich die Jungs nebs einigen Vätern in die Sportstadt nahe Leipzig auf. Der dortige Verein SSV bekam anläßlich seines 100 jährigen Bestehens den Zuschlag für dieses Länderspiel. 1780 Zuschauer sahen dann eine nahezu ausgeglichene 1. Halbzeit, bei der die Gäste in der 12. Minute in Führung gingen ehe Kärcher auf deutscher Seite nur 7 Minuten später ausgleichen konnte. Riesenjubel dann im Concordenlager. Grund hierfür war "Paule", das Maskottchen des DFB, welcher einen Abstecher bei den Kids machte. Jetzt war das Fußballspiel nur noch Nebensache, denn Albern, Knuddeln und Erinnerungsfotos waren nun wichtiger. Sportlich blieb es zur Halbzeit beim 1:1. In den zweiten 45 Minuten bestimmten die Deutschen, die übrigens vom Bundesliga, Serie A und Premiereleage erfahrenen Christian Ziege gecoacht werden, die Partie. Folgerichtig fielen noch Tore bis zum 3:1 Endstand gegen die zum Ende müde werdende Russen. Torschützen waren Weihrauch und Gerhardt in der 55. und 89. Minute. Derzeit werden diese Spielernamen nur Insidern etwas sagen, möglicherweise aber in naher Zukunft schon durch die Stadien kursieren. Am Ende war dieser Ausflug eine schöne und gelungene Sache, bei der die jungen Corcorden viele Eindrücke, und vielleicht auch einige Tricks und Taktiken aufschnappen konnten. Ein großer Dank gilt den Eltern, welche es zur Nachmittagszeit ermöglichten, teilweise durch vorzeitigen Feierabend oder Schichttausch, unsere Concordenkicker zu begleiten.

Bilder des Ausfluges gibt es in der Galerie

Weihnachtsfeier Concordias D-Jugend

Traditionell zum Jahresabschluss traf sich die D-Jugendmannschaft des Vereins zur Weihnachtsfeier. In diesem Jahr ging es ins Spaßbad noch Wolfen. Bei diversen Schwimmwettkämpfen zeigten einige Kicker, dass sie sich durchaus schnell und geschickt im Wasser fortbewegen können. Wobei die Spieler im Nachhinein versicherten nicht die Sportart wechseln zu wollen. Dicht belagert wurde ebenfalls die Rutsche, wo so manche skurrilen Techniken angewandt wurden, um möglichst schnell hinab zu kommen. Relaxen konnten die Spieler zwischendurch im Wärmebad, ehe sie sich wieder in den verschiedenen Becken austoben konnten.
Nach schnell vergangenen 2,5 Stunden Badespaß machten sich die Concorden zurück in die heimischen Gefilde. Hier hatten Eltern schon die Feier für ihre Sprösslinge liebevoll vorbereitet, sodass die hungrigen Bäuche erst einmal gefüllt werden konnten.
Später gab es natürlich auch noch Geschenke. Zwar verzichtete man auf die Dienste von Knecht Ruprecht, doch die Spannung in den Gesichtern der Spieler war, in der Hoffnung auf reichlich Gabe, trotzdem markant. Die Freude über die erhaltenen Vereinsschals konnte dann die Gesichtszüge wieder entkrampfen. Zusätzlich gab es noch vom treuen Sponsor MFPA-Leipzig einheitliche Getränkeflaschen im dazugehörigen Flaschenträger, was schon die Vorfreude auf die kommenden Spiele schürte.
Nachdem auch die Trainer reichlich beschehrt wurden, verbrauchten die Spieler in der Turnhalle noch ihre letzten Kräfte. Für Eltern, Spieler und Trainer war es wieder eine gelungene Feier, welche am Abend ausklang.

Bilder der Weihnachtsfeier gibt es in der Galerie

Abschlußfahrt der Schenkenberger E-Jugend 2011

Zum Abschluß der Saison 2010/11 fuhr die Mannschaft der E-Jugend mit den Trainern und 2 Elternteilen nach Naumburg ins "Euroville".
Eine kurios verschwundene Zahnbürste, ein erst am letzten Tag aufgetauchter Schlafanzug und ähnliche Sachen sorgten dafür, dass dieser Ausflug auch noch lange Gesprächsstoff sein wird.
Am Freitagnachmittag im Euroville angekommen bot sich den Concorden eine schöne gepflegte Sportanlage mit Ferienhäusern. Und der erste Eindruck sollte nicht täuschen. Die ordentliche Außenanlage mit Kunstrasenplatz, Beachplätzen, Basketballanlage, Tischtennisplatten und Abenteuerspielplatz ermöglichte sehr gute Freizeitmöglichkeiten. Eine 3-Felder-Turnhalle bot ebenfalls Platz zum Trainieren und Spielen.
Nachdem sich die Spieler in ihren Zimmern der "Zarenresidenz" ausgebreitet hatten, ging es natürlich sofort auf die verschiedenen Sportanlagen. Schnell mußte unbedingt jeder Platz ausprobiert werden. Nach den ersten Eindrücken ging es in die Sporthalle, wo die Schenkenberger ein Turnier ausspielten. Hier stand natürlich der Spaß über den erzielten Ergebnissen. Schnell drehten sich die Zeiger der Uhr dann gegen Tagesende. Aber ohne die schon traditionelle Saisonauswertung sollte es nicht in die Kojen gehen. Hier wurden die erreichten Ergebnisse, mit dem 3. Platz der Nordsachsenliga und der 4. Platz im Pokalwettbewerb des Landkreises resümiert, die Ehrung des Torschützenkönigs vorgenommen sowie ein Ausblick in die kommende Spielzeit getan. Höhepunkt dieses Abends waren dann ohne Zweifel die neuen Trainingsanzüge, welche die Firma Thomas Kensing spendierte. Der erste Tag endete dann in den frühen Stunden des Samstages.
Der Samstagvormittag begann dann nach dem leckeren Frühstück mit einem Tischtennisturnier. Hier zeigten einige Spieler ihr Können im Umgang mit der Kelle. Heiße Duelle und schnelle Ballwechsel konnten an mancher Platte bestaunt werden. Am Nachmittag versammelte man sich auf dem Beachplatz zum Volleyball und zum Ball über das Netz. Nach kurzer Erholungspause ging es abermals in die Turnhalle zum internen Turnier, welches den sportlichen Abschluß des Lagers bildete. Am Abend wurde gegrillt und danach am Lagerfeuer gefachsimpelt, gesungen und gelacht.
Der Abreisetag hielt für die Spieler noch eine Überraschung parat, denn die Heimfahrt machte einen Zwischenstopp im Kletterwald in Naumburg. Die Freude der Jungs war ersichtlich. Nach kurzer Einführung machten sich die Concorden auf in die Bäume und überwanden so manche Hürde in schwindelerregender Höhe. Sehr gut zu beobachten war, dass Spieler ihre Ängste überwanden, dass sich die Spieler gegenseitig halfen und natürlich sehr viel Spaß hatten. Nach gut zweistündiger Kletterei nahmen die Concorden dann den Heimweg nach Schenkenberg auf. Bei den meisten Spielern zeigte sich der Schlafmangel der letzten Tage, sodaß sie bereits nach wenigen Kilometern einschliefen.
So endete die erste gemeinsame Abschlußfahrt mit vielen positiven Eindrücken.

Bilder der Abschlußfahrt gibt es in der Galerie

E-Jugend bekommt neues Outfit

Zur Abschlußfahrt 2011 im "Euroville" erhielten die noch E-Jugendlichen neue Trainingsanzüge. Finanziert wurde diese vom ABC-Gutacher Thomas Kensing. Die Trainern und Spieler bedanken sich vielmals für diese Unterstützung.

1. Schenkenberger Sommerfest

Der Verein entschloss sich in diesem Jahr das 1.Sommerfest durchzuführen, und wie sich am Ende zeigte, sollte dies ein voller Erfolg werden. Als Erstes fand ein Freundschaftspiel zwischen der Schenkenberger Reserve gegen die aus Hessen angereisten Gäste aus Pressberg statt. Für die Mannschaft von Pressberg schnürt der langjährige Schenkenberger "Matze" Worf seine Töppen. Durch einen arbeitsbedingten Umzug in die Altbundesländer mußte er seine Karriere von den Concorden nach Presberg verlegen. Doch der Kontakt zu seinem Heimatverein und natürlich zu seinem Bruder Steffen, welcher aktuell Trainer der 1. Männer ist, riss über die Jahre nie ab, und so kam es, dass die Hessen erstmals in Schenkenberg aufschlugen. In der zu jeder Zeit fairen Partie konnten sich Gäste nicht gegen die Heimmannschaft durchsetzten und verloren mit 6:3 Toren.
Nach diesem lockeren Aufgalopp füllte sich das weite Rund des Schenkenberger Sportplatzes zusehends. Grund hierfür war das Delitzscher Ortsderby in der Leipziger Bezirksklasse zwischen Schenkenberg I und dem ESV Delitzsch. Nach einem spannenden und sehr intensiv geführten Match mußten die Concorden den Platz mit einer 1:3 Niederlage verlassen.
Aus den Gesichtern der Spieler wich die Enttäuschung dann doch ziemlich schnell, wegen des folgenden Vereinsfestes mit der Einweihung der Festtribühne. In seiner Eröffnungsrede bedankte sich Vorstandsmitglied Wolf-Gerd Linde bei den Sponsoren des Vereins, welche es möglich machten, dieses umfassende Projekt zu stemmen. Natürlich ging auch ein besonderer Dank an die freiwilligen Helfer, welche ihre wertvolle Freizeit diesem Bau unterordneten. Im Anschluss an die Dankesrede von Sportfreund Linde wurde eine Tafel mit den Namen der Sponsoren enthüllt.
Nachdem nun der offizielle Teil beendet war, konnte die Party steigen. Den Auftakt machte die junge Delitzscher Nachwuchsband "The Straight". Mit ihren eigens komponierten Titeln begeisterten sie vor allem die jungen Zuschauer. Mit Titeln wie Dream, Mashed up, Breath of air und vielen anderen zeigten die im Schnitt 16-jährigen Jungs ihr Talent. Nach einer reichlichen Stunde Spielzeit und einer Zugabe verabschiedete sich die Band unter dem Beifall der Zuschauer. Bleibt zu wünschen, dass der Name bald in aller Munde ist und die Titel in den Carts auftauchen.
Den Anschluß bildete eine Disco, welche Hits aus der Vergangenheit und aus den aktuellen Repertoire spielte. Natürlich wurden Musikwünsche erfüllt und auch die dazugehörige Partymucke eingespielt. Der Stimmungspegel stieg so zusehends und auf der Tanzfläche war häufig kein freier Platz mehr auszumachen.
Das dieses Fest nicht nur den Erwachsenen gefiel, zeigte die hohe Resonanz der Nachwuchspieler, welche sich auf dem Sportplatz austobten oder sich am Lagerfeuer erfreuten. Eine weitere Aktion leitete dann Holger Ogrodowski ein, indem er das Lied "Auf einer Grünen Wiese" anstimmte. Alle aktiven Fußballer des Vereins, angefangen von den Bambinis bis hin zu den alten Herren, trällerten diese Hymne im Chor. Auch Hartmut Hinkefuss kramte nochmals in der Liedgutkiste von Schenkenberg und stimmte den einst von Rudi Funda zelebrierten Text "Lange Haare sind nicht mehr modern" an und das Publikum versuchte sich am Rundgesang im Kanon.
Das Stimmungsbarometer kannte also keine Grenzen, sodass die ca. 100 Gäste ausgiebig feierten, in der Vergangenheit schwelgten und in die Zukunft schauten; bis in die frühen Morgenstunden. An den Gesichtern aller Beteiligten war abzulesen, dass es eine Neuauflage im Jahr 2012 geben sollte.
Umrahmt wurde der Abend von der Vereinsgaststätte "Zur Auszeit", welche trockenen Kehlen und leeren Mägen entgegenwirkte.


Bilder des Sommerfestes gibt es in der Galerie

Alte Herren verabschieden "Mecke"

Das erste Heimspiel im Jahr 2011 gegen den TSV Rackwitz nutzten die Alten Herren, um Jürgen "Mecke" Schneider aus der aktiven Fußballkarriere zu verabschieden. Über Jahrzehnte prägte er die Schenkenberger Fußballszene entscheidend. Der Verein bedankt sich für seine Leistungen in und um den Verein, und wünscht ihm Alles Gute für die Zukunft. Diese wird weiter eng verbunden mit den Concorden, bei Spielen und sonstigen Ereignissen sein.

Bilder der Verabschiedung gibt es in der Galerie

E-Jugend erhält neue Ausrüstung

Anlässlich der Weihnachtsfeier auf der Kegelbahn (ehemals Südzucker) bekamen die jungen Kicker Regenjacken und Sporttaschen. Die edlen Spender waren die Firma MFPA und ABC-Gutacher Thomas Kensing. Die Trainern und Spieler bedanken sich nochmals für diese Aktion.