Menü

Home | Verein| Vereinsbereich



Fu&ßball

Männer | Nachwuchs | A-Jugend | B-Jugend | C-Jugend | D-Jugend | D2-Jugend | E-Jugend| Nordsachsenliga
E-Jugend
| Tabelle/Ergebnisse | Spielberichte | Archiv Jahrg. 07-08| E2-Jugend | F-Jugend | G-Jugend | Archiv | Galerie



weitere Sportarten

Tischtennis | Freizeitsport




Anfahrt| Kontakt | Gästebuch | Sponsoren |


Tippspiel |



NFV Rundschreiben NFV Jugendausschuss SFV Rundschreiben Formulare



E-Jugend- Spielberichte

Tabellenposition: 6 Punkte: 1 Tore: 3-3

die Torschützen
1. Jeremias Pechstedt 4 Tore
2. Cedric Prautzsch 3 Tore
1. Jonathan Zilske 1 Tor

2. Spieltag: FSV Wacker Dahlen : SV Concordia Schenkenberg 0:5 (0:2)

Aufstellung:
Robin Clasen, Robin Jan Thomas (Paul Neumann), Jonathan Zilske, Jeremias Pechstedt, Pascal Schwabe, Jung Marvin (Cedric Prautzsch)

Tore Schenkenberg:
0:1 Jeremias Pechstedt 0:2 Cedric Prautzsch 0:3 Cedric Prautzsch 0:4 Cedric Prautzsch 0:5 Jonathan Zilske

Bericht:
--- Souveräner Auswärtssieg ---
Nach dem wir in der letzten Woche 2 Punkte in den letzten Minuten herschenkten. Hatten unsere Jungs heute beim FSV Wacker Dahlen einiges vor. Von Beginn an dominierten wir das Spiel. Unsere Kicker versuchten jeden Ball flach zum Mitspieler zu spielen und auch bei Abstößen waren hohe Bälle bei uns Mangelware. Damit konnten wir den größten Kritikpunkt der letzten Woche schon beseitigen. In den ersten 10 Minuten hielten die Dahlener noch extrem gut dagegen und was Mal aufs Tor kam parierte der Torhüter. Im Gegenzug versuchten die Gastgeber mit langen Bällen über das Mittelfeld oder mit Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen. Doch unsere Abwehr stand in der ersten Halbzeit sehr sicher. So dass da kaum Gefahr ausging. In der 14 Minute platze dann der Knoten und wir gingen Jeremias in Führung, der durch Pascal sehr gut in Szene gesetzt wurde. 5 Minuten vor der Halbzeit erhöhte Cedric dann auf den 2:0 Halbzeitstand. Die 2. Halbzeit wurden unsere Jungs dann noch besser. Man merkte, dass sie deutlich selbstbewusster als noch zu Letzt gegen Radefeld auftraten. Der Ball lief, der Ball führende Spieler wurde überlaufen und alle versuchten sich als Anspielstation in Szene zu setzen. Diese Leistung wurde dann durch 2 weitere Treffen von Cedric und ein Tor von Jonathan belohnt. Die Dahlener hatten zwar auch in der 2. Halbzeit die eine oder andere Torchance, jedoch fehlte die nötige Präzision im Abschluss. Unterm Strich war es ein absolut verdienter Sieg, der auch noch höher hätte ausfallen können. Nun gilt es diese Leistung in den nächsten Spielen zu bestätigen.
(D.L.)


1. Spieltag: Concordia Schenkenberg II - Radefelder SV 90 3:3 (0:1)

Aufstellung:
Robin Clasen, Robin Jan Thomas (Nick Wenzel), Jonathan Zilske, Jeremias Pechstedt (Jayden Rohne), Pascal Schwabe, Jung Marvin (Nils Wenzel)

Tore Schenkenberg:
1:1 Jeremias Pechstedt 2:1 Jeremias Pechstedt 3:1 Jeremias Pechstedt

Bericht:
--- 5 Minuten Tiefschlaf kosten Sieg ---
Für unsere E-Jugend ging es im ersten Spiel der Saison gegen den Radefelder SV. Unsere Jungs konnten von Beginn an Druck auf die Gäste ausüben. Trotz vieler Abspiel Fehler auf unserer Seite, konnten wir eine Menge Torchancen erzeugen. Doch oft wurde vorm Tor zu hektisch abgeschlossen und damit eine Menge guter Chancen liegen gelassen. Der Radefelder SV konnte sich eigentlich nur über lange Bälle befreien. Doch unsere Abwehr stand gut und ließ nicht viel zu. Nur einmal war unsere Defensive in der 1. Halbzeit chancenlos. Die Gäste konnten in der 7. Minute einen Freistoß direkt verwandeln. Damit wurde das Spielgeschehen etwas auf den Kopf gestellt. Uns sollte trotz bester Möglichkeiten auch kein Treffer in der ersten Halbzeit gelingen. Zur Halbzeitpause wurde den Jungs nochmal nahe gelegt, vorm Tor etwas ruhiger zu agieren. Dies sollte dann auch funktionieren. In der 32. und 33. Minute gelang uns ein Doppelschlag durch Jeremias und das Spiel war gedreht. Nun setzten wir die Radefelder nochmal richtig unter Druck konnten sogar auf 3:1 erhöhen. Doch dann kamen unsere 5 Minuten Tiefschlaf. Wir kamen nicht mehr richtig in die Zweikämpfe und auch Offensiv lief kaum noch was zusammen. Dadurch schaffte es der Radefelder SV doch noch den 3:3 Ausgleich zu erzielen, was zu gleich auch der Endstand war. Als Fazit bleibt festzuhalten. Mit einer besseren Chancenverwertung in der 1. Halbzeit, wären die schläfrigen 5 Minuten am Ende gar nicht erst ins Gewischt gefallen.
(D.L.)