Menü

Home | Verein| Vereinsbereich



Fußball

Männer | 1.Männer| Nordsachsenliga | Tabelle/Ergebnisse | Spielberichte | Archiv 1.Männer| 2.Männer| Alte Herren | Nachwuchs | Archiv| Galerie



weitere Sportarten

Tischtennis | Freizeitsport




Anfahrt| Kontakt | Gästebuch | Sponsoren |


Tippspiel |



NFV Rundschreiben NFV Jugendausschuss SFV Rundschreiben Formulare




1.Männer - Spielberichte 2017-18

Tabellenposition: 8 Punkte: 9 Tore: 15-13

die Torschützen
1. Michael Reißig 3 Tore
2. Christopher Krohn 3 Tor
3. Renè Schulze 2 Tore

Daniel Roos 2 Tore

David Welke 2 Tore
6. Sascha Tynchenko 1 Tor

Andrè Luther 1 Tor

ET 1 Tor

7.Spieltag: Concordia Schenkenberg - FSV Krostitz II 1:2 (0:0)

Aufstellung:
Henning, Krohn, Luther, Welke, Schulze, Tynchenko (Wagner), Roos, Jornitz (Pelzer), Rinaldoni, Reißig (Jentzsch), Pohl

Torschützen:
Welke

Bericht:
Etwa eine Stunde boten beide Teams ein ansprechendes Spiel mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Nach 56 Minuten schaffte David Welke die Führung für die Gastgeber. Doch als müsste man sich dafür entschuldigen, stellte man das Spielerische Moment plötzlich in die zweite Reihe und bat die Gäste um den Ausgleich. Diese Aufforderung ließen sich die Gäste nicht zweimal sagen und schafften durch Daniel Pawlowsky in der 67. Minute den Ausgleich. Der Routinier legte in der 77. Minute noch einmal nach und sorgte damit für einen gelungenen Einstand des neuen Trainer Enrico Brillowski.
(NFV)


3.Runde TZ Bärenpokal: Doberschütz-Mockrehna II - Concordia Schenkenberg 1:5 (0:1)

Aufstellung:
Henning, Krohn, Jaugsch, Luther, Welke, Schulze (Jentzsch), Tynchenko, Roos (Reißig), Jornitz, Rinaldoni (Wagner), Pohl

Torschützen:
Schulze; Welke; Roos; Tynchenko; Jornitz

Bericht:
Auch wenn Doberschütz-Mockrehna nicht der Lieblingsgegner der Concorden ist, gegen die zweite Mannschaft der Gastgeber war das Weiterkommen Pflicht. Allerdings gelang in der ersten Halbzeit nur ein Tor durch Rene Schulze. Aber nach dem Seitenwechsel spielte der Gast seine Routine aus. David Welke (53.), Daniel Roos (63.), Sascha Tynchenko (67.) und Morris Jornitz (82.) trafen. Den Ehrentreffer für die Gastgeber schaffte Christoph Stange in der 90. Minute per Strafstoß.
(NFV)


6.Spieltag: Concordia Schenkenberg - SV Laußig 4:0 (2:0)

Aufstellung:
Tolzmann, Krohn. Luther (Wagner), Schulze (Jentzsch), Tynchenko, Perkuhn, Roos, Jornitz, Rinaldoni, Reißig (Welke), Pohl

Torschützen:
2x Krohn; Reißig; Welke

Bericht:
In Schenkenberg war man gewarnt, denn der Aufsteiger hatte zuletzt Grün- Weiß Dommitzsch deklassiert. Doch in Schenkenberg war davon nichts mehr zu spüren. Ohne Schmackes traten die 51er an und hatten somit keine Chance, waren mit vier Gegentreffern noch gut bedient. der reaktivierte Carsten Tolzmann (Stammhüter Henning ist verletzt)hatte einen geruhsamen Nachmittag. Mit einem Doppelschlag von Christopher Krohn (32) und Michael Reißig (33) gingen die Concorden in Führung. Krohn erhöhte noch vor dem Seitenwechsel und der eingewechselte David Welke besorgte nach 78 Minten den vierten Treffer.
(NFV)


5.Spieltag: FSV Wacker Dahlen - Concordia Schenkenberg 2:3 (1:2)

Aufstellung:
Rabe; Krohn, Jaugsch,Luther, Schulze, Jentzsch, Bachmann (Pelzer), Roos, Jornitz, Rinaldoni, Reißig

Torschützen:
2x Reißig; Luther

Bericht:
Langsam scheinen die Concorden in Schwung zu kommen. Dreimal führten sie beim Pokalsieger, der zweimal den Ausgleich schaffte. Michael Reißig eröffnete bereits nach sieben Minuten den Torreigen. Doch Christian Seidel besorgte das 1:1 (21.). Noch vor der Pause gelang André Luther die erneute Führung für die Gäste. In der zweiten Halbzeit waren zunächst wieder die Dahlener an der Reihe und Tom Wahrig markierte das 2:2 (54.). Da beide den Dreier wollten, entwickelte sich ein offenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Letztlich sorgte Reißig mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung (75.).
(NFV)


4.Spieltag: Concordia Schenkenberg - Radefelder SV 90 1:2 (0:2)

Aufstellung:
Henning, Krohn, Welke (Jaugsch), Schulze, Jentzsch, Perkuhn, Roos, Jornitz, Rinaldoni, Pohl

Torschützen:
Roos

Bericht:
Die Gäste begannen wie immer laufstark und mit vielen gelungenen Kombinationen, doch Chancen blieben gegen in der Abwehr eifrige Concorden Mangelware. Erst ein satter Freistoß von Martin Müller in der 17. Minute führte zur Führung. Der zweite Treffer entsprang einem zweifelhaften Strafstoß. Doch David Böhme nutzte diese Chance zur Pausenführung. Bis zur Halbzeit fand ein Angriffsspiel der Gastgeber kaum statt, doch nach dem Wechsel wurden sie mutiger und in der 50. Minute bewies der Radefelder Torwart Pfefferkorn sein Können und bewahrte sein Team vor einem zeitigen Anschlusstreffer. Das Spiel war nun offener, aber weiter ohne zwingende Gelegenheiten für weitere Treffer. Der Anschlusstreffer durch Daniel Roos fiel erst in der Nachspielzeit. Allerdings war da auch mehr Platz auf dem Spielfeld, denn beide Teams hatten eine Ampelkarte abgefasst.
(NFV)


3.Spieltag: FV Bad Düben - Concordia Schenkenberg 3:4 (1:3) /b>

Aufstellung:
Henning, Krohn (Reifenstein), Luther, Schulze (Jaugsch), Jentzsch (Wendt),Tynchenko, Bachmann, Jornitz, Rinaldoni, Reißig, Pohl

Torschützen:
Schulze; Krohn; Tynchenko; ET

Bericht:
Erster Erfolg für die Gäste. Ein Eigentor der Kurstädter nach sechs Minuten, ein von Rene Schulze verwandelter Strafstoß in der 27. Minute und nach dem Anschlusstreffer von Sebastian van Gahlen in der 30. Minute traf Christopher Krohn bereits drei Minuten später zum Pausenstand. In der zweiten Halbzeit drehten die Gastgeber auf. Martin Stache verwandelte einen Strafstoß zum Anschlusstreffer (55.) und Daniel Hielscher schaffte nach 69 Minuten den Ausgleich. Es schien sich auf ein den Teams gerecht werdendes Remis einzupegeln, doch jede Mannschaft wollte drei Punkte. In der 88. Minute Freistoß für die Gäste im Mittelfeld: Sascha Tynchenko verwandelte per Kopfball zum Siegestreffer.
(NFV)


2.Runde TZ Bärenpokal: SV Süptitz II - Concordia Schenkenberg 1:6 (0:3).

Aufstellung:
Henning; Krohn;(Luther), Welke, Schulze (Bachmann), Jentzsch, Perkuhn, Pelzer, Wagner (Roos), Jornitz, Rinaldoni, Pohl

Torschützen:
2 Welke; Jornitz; Pelzer; Wagner; Perkuhn

Bericht:
Die schlecht in der Meisterschaft gestarteten Rand-Delitzscher fuhren mit einigen Sorgen zum Pokalspiel beim Spitzenreiter der Kreisklasse Ost. Doch ein von David Welke verwandelter Strafstoß löste die Spannung der Concorden (20.). Nochmals Welke (32.) und Morris Jornitz (40.) sorgten für die beruhigende Pausenführung. Ronny Pelzer baute unmittelbar nach dem Wechsel die Führung weiter aus und als Christoph Beyler den Ehrentreffer der fleißigen Hausherren erzielte, antwortete Patrick Wagner direkt mit dem 1:5, ehe Christian Perkuhn den Schlusspunkt setzte (80.).
(NFV)


2.Spieltag: Concordia Schenkenberg - Blau-Weiß Wermsdorf 1:2 (1:0)

Aufstellung:
Henning, Luther, Schulze, Jentzsch (Reifenstein), Tynchenko (Pelzer), Perkuhn, Roos, Wagner, Jornitz, Rinaldoni, Reißig

Torschützen:
Schulze

Bericht:
Die Schenkenberger gingen wieder zeitig durch Rene Schulze (21.) in Führung, doch mehr gelang einfach nicht. Als den Gästen in der 85. Minute der Ausgleich gelang, wurden alle Concorden nervös und folgerichtig traf der Torschütze zum Ausgleich, Florian Böttger in der Nachspielzeit noch einmal zum Sieg für die Wermsdorfer. Nun gilt es für die Concorden, sich zu sammeln, denn der elfte Tabellenplatz mit null Punkten ist ungewohnt - und im Pokal steht in Süptitz eine schwere Aufgabe bevor.
(NFV)


1.Spieltag: SV Zwochau - Concordia Schenkenberg 2:1 (1:1)

Aufstellung:
Henning; Krohn, Welke (Luther), Schulze, Perkuhn, Pelzer (Tynchenko), Roos, Wagner (Reißig), Jornitz, Rinaldoni, Pohl.

Torschützen:
Roos

Bericht:
Die Gastgeber gewannen verdient, weil sie über weite Strecken den stärkeren Willen offenbarten. Überraschend die Führung für die Gäste durch einen Fernschuss von Daniel Roos nach 16 Minuten, doch auf das Spiel der Concorden hatte das kaum Auswirkungen. Jens Losse besorgte bald den Ausgleich (25.). Die letzte halbe Stunde mussten die Concorden nach einer Gelb-Roten Karte zu zehnt auskommen. In der 75. Minute verwandelte Sascha Jericke einen Strafstoß zum Endstand, nachdem er zuvor bereits einen vergeben hatte.
(NFV)